Es sind die kleinen Dinge…

…die mich manchmal ärgern.

Ich bin Fan von dem vegetarischen Aufschnitt, den es seit letzten Jahr bei Aldi Süd gibt (hergestellt von Tofutown) .  Geiles Räucheraroma, guter Preis.  Im Prinzip perfekt, aber:

Merkt Ihr es auch? Die Scheiben sind falsch gestapelt. Öffne ich die Packung an der dafür vorgesehenen Ecke, kann ich nicht problemlos eine Scheibe Wurstdingens aus der Packung entnehmen, es sei denn, ich reiße die Packung ganz auf. Öffnen kann man die Folie auch nicht an einer der anderen Ecken. Ich finde das wirklich dämlich.

 

Weil ich nicht glaube, dass das einfach so ein Versehen ist, gehe ich davon, dass es hierfür einen tieferen Grund gibt, der sich mir einfach nicht erschließt. Kann mir das jemand aus der werten Leserschaft erklären?

 

UPDATE: Kollege Thomas fühlte sich von dieser Unmöglichkeit ebenfalls  genervt und schieb bereits einige Tage vor dem Blogpost eine höfliche Anfrage, deren Antwort just eintrudelte:

 

 

Sehr geehrter Herr [...],

herzlichen Dank für Ihre Email und Ihr Interesse an unseren Produkten!
Es freut uns sehr, dass Ihnen unsere Produktpalette zusagt.
Wir werden Ihren Hinweis bezüglich der Anwendungsschwierigkeit unseres Veggie-Aufschnitts untersuchen und prüfen, ob eine Änderung der Positionierung der Aufreißecke aus technologischer Sicht möglich ist.
Nochmals vielen Dank für Ihre Zuschrift. Wir freuen uns immer sehr über Kundenfeedback, und Rückmeldungen von Kunden haben schon oft zur Verbesserung unserer Produkte beigetragen.

Mit freundlichen Grüßen
xxxx

Mmh. Ich sage Euch, das ist noch nicht vorbei.

5 Comments

  • 17. Juli 2012 - 20:34 | Permalink

    Na das liegt doch klar auf der Hand! Verkehrte Welt, verkehrte Verpackung! :P

    • Dirk
      17. Juli 2012 - 20:41 | Permalink

      Es gibt keine richtige Verpackung in der falschen…frei nach Adorno. Ich hätte es wissen müssen.

  • 17. Juli 2012 - 21:19 | Permalink

    Sieht allerdings leider auch nicht nach wenigstens ein bisschen Öko-Kunststoff aus. :(

  • 17. Juli 2012 - 21:45 | Permalink

    Darauf hätte ich auch so gerne eine Antwort! Das betrifft nicht nur diese Verpackung, sondern auch verschiedene Käseaufschnitt-Packungen z. B. Oder soll durch den Druck zum ganzen Aufreißen die Keimkontaminierung beschleunigt werden, um mehr wegwerfen und neukaufen zu müssen? … ach ne so schlau waren die bestimmt nicht.

  • And!
    18. Juli 2012 - 05:23 | Permalink

    Jemand aus der Lebensmittelindustrie würde vermutlich mit verfahrenstechnischen Argumenten kontern. Sowas wie: “Um das Produkt in einwandfreier Qualität vertreiben zu können, muss die Schutzathmosphäre durchgehend aufrecht erhalten werden, so dass die Scheiben in dieser Sortierung in der Verpackung landen.”
    Tatsächlich hab ich mir diese Frage auch schon oft gestellt. Ich ich befürchtet allerdings, dass der Grund für das Verfahren der von Tobias genannte Verbrauchsdruck beim Konsumenten ist.

  • Comments are closed.